LowCarb Zucchini Julienne mit Tomaten Hackbällchen

Lecker und mit wenig Kohlenhydraten präsentieren sich Zucchini Julienne mit den schmackhaften mediterranen Tomaten Hackbällchen.

Zucchini Julienne mit Tomaten HackbällchenDas braucht Ihr dazu ( 3-4 Personen):

Für die Zucchini Julienne

  • 2-3 gr0ße Zucchini (ca. 600-700g)

Für die Hackbällchen

  • 500g Hackfleisch (gemischt)
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 2 Eier
  • 2 El Frischläse
  • 80g Parmesan gerieben
  • 1 El Senf
  • 2 El Petersilie gehackt
  • Paprikapulver, Salz, Pfeffer

Für die Soße

  • 1 Dose Tomaten (stückig)
  • 1 Zwiebel
  • 2 El Tomatenmark
  • 180g Ricotta
  • je 1 El Thymian, Basilikum und Oregano (getrocknet)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Parmesan zum streuen

Zucchini Julienne mit Tomaten Hackbällchen – Los geht´s:

Zuerst die Hackbällchen vorbereiten. Dazu einfach alle Zutaten der Hackbällchen in einer großen Schüssel gut vermengen. Tipp! Die Hände etwas einölen, dann klebt die Masse nicht an den Händen! Aus der Masse dann ca. 20-25 Fleischbällchen formen und mit einem Schuss Öl in der Pfanne kurz  auf mittlerer Hitze anbraten und dabei alle 3-4 Minuten wenden

Sobald die Hackbällchen brutzeln kommt die Soße an die Reihe. Die Zwiebel würfeln, den Knoblauch hacken und zusammen in eine zweite Pfanne geben, für ca. 5 min leicht andünsten bei mittlerer Hitze. Dann direkt mit den stückigen Tomaten ablöschen. Nun den Ricotta, Tomatenmark und die getrockneten Kräuter mit unterrühren.

Die Soße nochmal kurz aufkochen und dann können die Hackbällchen mit dazugegeben werden. Wer es lieber getrennt möchte kann diese auch machen. Soße mit Salz, Pfeffer abschmecken, fertig!

 

Für die Zucchini Julienne werden die Zucchini mit einem Spiralschneider zu feinen Julienne verwandelt. (Hier findet Ihr den richtigen Julienne Schneider). Diese dann kurz mit etwas Öl bei starken Hitze in der Pfanne rösten und ein wenig Salzen.

Nun wird zubereitet!

Die Zucchini Julienne auf den Teller verteilen und dann die Hackbällchen mit der leckeren Tomaten-Ricotta Soße darüber gießen. Nun noch etwas Parmesan darübe streuen und dann servieren und genießen.

Wir wünschen einen guten Appetit.

Extra Tipp:

Wer nicht 100% auf LowCarb steht kann den Zucchini Julienne auf noch richtige Spaghetti untermischen, probiert es mal aus!

2 Comments

  1. Pingback: Spiralschneider / Julienne Schneider unsere Empfehlungen

  2. Pingback: Der Spiralschneider Spirelli 2.0 von GEFU im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.